Dr. med. Stefan Zachmann

Urogynäkologie

Asylstrasse 10, 8708 Männedorf
Ausbildung
1983 - 1987

Ausbildung zum Rettungsassistenten, anschl. Ausbilder für den Rettungsdienst, Müllheim b. Freiburg und Mainz

1987 - 1995

Studium der Humanmedizin, Johannes-Gutenberg Universität, MainzPromotionsthema "Gewebeverträglichkeit von Implantaten in der chirurgischen Senkungs- und Inkontinenztherapie - morphologische und immunhistochemische Untersuchungsbefunde", Johannes-Gutenberg Universität, Mainz

Weiterbildung
1995

Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Mutterhaus der Borromäerinnen zu Trier

1996 - 2002

Assistenzarzt, Schwerpunkt Mamma- und Beckenbodenchirurgie, Krankenhaus St. Josef, Rüdesheim und St. Josefs-Hospital, Wiesbaden (Chefärzte: Frau Dr. Meixner, Prof. Dr. Gerald Hoffmann)

2003

Facharztexamen Gynäkologie/Geburtshilfe, Universität Frankfurt a. Main

Führungstätigkeit
2003 - 2005

Oberarzt, rekonstruktives Beckenbodenzentrum, Frauenklinik Krankenhaus St. Josef, Rüdesheim (Chefarzt Dr. Armin Fischer)

2006

Oberarzt, Frauenklinik und Brustzentrum, St. Vincenz-Krankenhaus, Limburg (Chefarzt Dr. Peter Scheler)

2006 - 2008

Oberarzt, Frauenklinik des Universitätsspitals Zürich (Chefarzt Prof. Dr. Daniel Fink)

seit Juni 2008

Leitender Arzt mit Schwerpunkt Urogynäkologie, Klink für Gynäkologie und Geburtshilfe, Spital Männedorf

Lehrtätigkeit
  • Dozent und Supervisor bei verschiedenen OP-Workshops und Urogynäkologischen Kursen für Urologen und Gynäkologen im In- und Ausland
  • Dozent an der School of Management and Law, Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie WIG
Mitgliedschaften
  • Deutsche Kontinenzgesellschaft
  • International Continence Society
  • Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und Beckenbodenpathologie Schweiz/Deutschland
  • Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie e.V. (AGE)
  • Berufsverband der Frauenärzte
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DSGGG)
  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
  • Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe SGGG