Ausbildung Benchmarkanalyse 2016 - Spital Männedorf

Das Spital Männedorf konnte mit seinen sehr guten Zahlen in der Benchmarkanalyse der Auszubildenden in Zürich auch im Jahr 2016 brillieren.

In einer Umfrage des Statistischen Amts des Kantons Zürichs, konnte das Spital Männedorf überdurchschnittliche Resultate erzielen. An der „Ausbildung Benchmarkanalyse 2016“ nahmen 17 verschiedene Gesundheitsinstitutionen aus dem Kanton Zürich teil. Dabei bewerteten die Lernenden die unterschiedlichen Bereiche der Spitäler FaGE, Pflege HF/FH und Hebammen.

Sehr erfreulich ist die Nachricht, dass alle Auszubildenden, die im Jahr 2016 am Spital Männedorf waren, den Betrieb weiterempfehlen würden. Ebenso bekamen die Berufsbildnerinnen ausgezeichnete Noten für die Unterstützung der Lernenden und Studierenden. 91% der Lernenden aus dem Spital Männedorf bewerteten die Berufsbildnerinnen mir „sehr gut“. Dabei wurde vor allem das Eingehen auf die persönlichen Lerngewohnheiten sowie die Unterstützung zur Lernzielerreichung geschätzt.

Gelobt wurde unter anderem auch, dass sich die Berufsbildnerinnen  genügend Zeit nahmen für die Begleitung und Unterstützung in belastbaren Situationen. Sehr gut wurden zudem die Begleitpersonen hinsichtlich ihres regelmässigen Feedbacks und ihrer Fachkompetenz beurteilt. 95% der Lernenden haben die Begleitpersonen mit „gut“ oder „sehr gut“ bewertet.

Die betrieblichen Lerntage (22 Tage pro Semester) wurden von den Studierenden sehr geschätzt und von allen mit „sehr gut“ bewertet. Dabei wurde besonders die Praxisrelevanz positiv bewertet. Die Studierenden konnten zusätzlich auch Einblicke in weitere Praxisgebiete wie den Notfall, den OP-Bereich, oder den Rettungsdienst erhalten.

Wir freuen uns über das gute Resultat, was uns bestätigt, weiter in unsere Auszubildenden zu investieren, denn sie sind unsere Zukunft.