Etablierte Partnerschaft wird weiter ausgebaut

Das UniversitätsSpital Zürich (USZ) und das Spital Männedorf intensivieren die Zusammenarbeit. Die Kooperation ermöglicht es beiden Seiten, Kapazitäten sinnvoll zu nutzen und gewährleistet den Patienten einen hohen Behandlungsstandard.

Seit April 2017 operiert ein Team der Klinik für Viszeralchirurgie des UniversitätsSpitals Zürich (USZ) am Spital Männedorf. Zum Leistungsspektrum des Fachärzteteams des USZ gehören ausgewählte bauchchirurgische und bariatrische Eingriffe, die Betreuung der Patientinnen und Patienten erfolgt am Spital Männedorf. Die Kooperation zwischen den beiden Häusern ist ein Gewinn für beide Seiten. „Für das Spital Männedorf als Regionalspital sind Kooperationen mit den grossen Partnern USZ und Klinik Hirslanden wichtig. Deshalb freuen wir uns auf die intensivierte Zusammenarbeit mit dem USZ und die Fortsetzung der etablierten Partnerschaft“, sagt Dr. Stefan Metzker, CEO des Spitals Männedorf. Prof. Dr. Jürg Hodler, Ärztlicher Direktor des USZ, ist überzeugt, dass die Patienten profitieren: „Dank der Zusammenarbeit mit dem Spital Männedorf können wir unsere Patientinnen und Patienten in sehr modernen Operationssälen und in einem gut organisierten Partnerspital operieren.“

Medizinische Netzwerke für eine optimale Patientenbehandlung
Das USZ und das Spital Männedorf arbeiten bereits seit längerem in verschiedenen Fachbereichen zusammen. Es bestehen Kooperationen in der Onkologie, der Akutgeriatrie, der Pathologie, der Spitalhygiene und Infektiologie, der Radiologie und der Stroke-Unit. Beide Spitäler pflegen auch ausserhalb dieser Partnerschaft Kooperationen mit ausgewählten Dienstleistern im Gesundheitswesen.