Geburtenrekord am Spital Männedorf

2016 kamen in Männedorf 534 Kinder zur Welt - so viele wie seit 40 Jahren nicht mehr.

2016 haben so viele Kinder im Spital Männedorf das Licht der Welt erblickt wie seit 40 Jahren (1976) nicht mehr! 534 Kinder kamen in Männedorf zur Welt, 265 Mädchen und 269 Knaben. Im vergangenen Jahr begleitete das Team um Margaret Hüsler, Chefärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, 6 Zwillingsgeburten, drei Zwillingspaare kamen normal zur Welt, und 5 spontane Beckenendlage-Geburten. Die Sektiorate lag 2016 bei 31%.
Die Geburtenzahlen sind seit 10 Jahren steigend und auch für 2017 rechnet Margaret Hüsler mit einer Zunahme der Geburtenzahlen. Denn die Geburtenabteilung hat bereits wieder überdurchschnittlich viele Anmeldungen.
Den Anstieg führt die Chefärztin einerseits auf den allgemeinen Trend hin zu vermehrt drei Kindern pro Familie zurück, aber auch auf die gute Leistung ihres Teams. „Wir bekommen sehr viele positive Rückmeldungen und die Eltern schätzen die familiäre Atmosphäre in unserem Spital sehr“, so Margaret Hüsler. Einen weiteren Grund für den Anstieg vermutet sie aber auch in der Ausrichtung der Geburtsabteilung auf natürliche Geburten. Denn immer mehr Frauen wollen wieder natürlich gebären. Sie und ihr Team unterstützen diesen Wunsch und sind zum Beispiel auch spezialisiert auf natürliche Zwillingsgeburten und Beckenendlage-Geburten.