Falls jemand Sie bei Ihrem Termin begleitet, lesen Sie bitte die Informationen für Besuchende und Begleitpersonen.

Bitte betreten Sie das Spital nur symptomfrei.

  • COVID-Testung vor Spitaleintritt

    Alle ambulanten und stationären Patientinnen und Patienten, die für einen chirurgischen Eingriff und einen stationären Aufenthalt ins Spital kommen, müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. Ausgenommen sind Personen, die in den vergangenen drei Monaten genesen sind. Nach durchgemachter COVID-Erkrankung sind teilweise noch Wochen später Virenbestandteile nachweisbar, die aber nicht mehr ansteckend sind oder auf eine akute Erkrankung hinweisen. Bitte bringen Sie falls vorhanden das positive Testergebnis mit.

    Davon ausgenommen sind:

    • Notfallpatientinnen und -patienten
    • ambulante Patientinnen und Patienten, die für eine Untersuchung oder Besprechung ins Spital kommen: Bitte weisen Sie Ihre Terminkarte beim Empfang vor.
    • Patientinnen und Patienten der Physiotherapie für Sprechstunden und Untersuchungen: Bitte weisen Sie Ihre Terminkarte beim Empfang vor.
    • Blutspenderinnen und -spender

    Auf dem Gelände des Spitals betreibt eine externe Firma ein Corona-Testcenter. Hier können Sie einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest machen. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Testcenters. Hier können Sie auch direkt einen Termin buchen:

    Zum Corona-Testcenter
  • Maskentragepflicht

    Im Spital Männedorf gilt für alle Personen über 12 Jahren Maskentragepflicht. Personen unter 12 Jahren empfehlen wir, eine Maske zu tragen.

    Stoffmasken sind nicht erlaubt. Bei Bedarf stellen wir Ihnen gerne eine chirurgische Maske zur Verfügung.

    Bitte beachten Sie, dass eine Maskendispens im Spital nicht gültig ist.

Schwangerschaft und Geburt

Mit Freuden erwarten Sie Ihr Kind. Aufgrund der Covid-19 Infektion sind Sie aber gewiss in Sorge. Zuerst einmal eine Entwarnung: Sie gehören grundsätzlich, wenn Sie sonst gesund sind, nicht zur Risikogruppe mit schwerem Ausgang bei COVID-19 Infektionen.

  • Schwangerschaftskontrollen

    Die Schwangerschaftskontrollen finden in den üblichen Abständen statt, d.h. in der Regel alle 4 Wochen, wenn keine zusätzlichen Risiken wie Diabetes, hoher Blutdruck  oder andere Diagnosen bestehen.

  • Symptome in der Schwangerschaft

    Bei Symptomen wie Fieber und Husten, Atemnot oder Unwohlsein rufen Sie bitte bevor Sie ins Spital kommen an: tagsüber +41 44 922 21 15, nachts beim Dienstarzt Gynäkologie +41 44 922 21 24.

    Sind Sie fiebrig oder krank, werden Sie auf den Notfall geführt und es wird geschaut, ob es Ihnen gut geht und Sie und das Kind nicht gefährdet sind. Sind Sie in einem guten Zustand werden wir Sie und Ihr Baby unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften untersuchen.

  • COVID-Infektion in der Schwangerschaft

    Für Patientinnen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden: In der Regel sind Sie nach 10 Tagen, Fieberfreiheit von 48 Stunden und Symptomfreiheit von 24 Stunden wieder gesund. Dann gehen die normalen Schwangerschaftskontrollen weiter. Falls Sie Beschwerden haben, rufen Sie uns an (tagsüber +41 44 922 21 15, nachts +41 44 922 21 24.) und wir können jederzeit eine Kontrolle bei Ihnen und Ihrem Kind durchführen. Dies natürlich unter den vorgegebenen Hygienemassnahmen.

  • Geburt und Wochenbett

    Da die Geburt – ob spontan oder per Kaiserschnitt – zu den bedeutendsten Ereignissen im Leben zählt, dürfen Väter respektive die Begleitperson bei der Geburt dabei sein, auch wenn sie positiv auf COVID-19 getestet wurden. Sie müssen sich jedoch strikte an die Maskentragpflicht und die Händehygiene-Vorschriften halten. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Besucherregelungen.

  • Weitere Informationen

    Weitere Informationen zum Thema COVID-19 und Schwangerschaft finden Sie auf der Website von gynékologie suisse.