Solidarität in pink

Der Oktober ist internationaler Solidaritätsmonat für Brustkrebspatientinnen, was mit der Farbe pink bei Aktivitäten rund um das Thema unterstrichen wird.

Pinkige Schlaufe als Zeichen der Solidarität

Eine von acht Frauen erkrankt an Brustkrebs – die häufigste Krebsart bei Frauen. Obwohl das Brustkrebs-Risiko nach dem 50. Lebensjahr deutlich ansteigt, betrifft die Krankheit auch jüngere Frauen: 20 Prozent aller Patientinnen sind zum Zeitpunkt der Diagnose jünger als 50 Jahre. Aufgrund der Fortschritte in der Diagnostik und der Therapie in den letzten Jahren ist heute jedoch für die meisten Patientinnen die Prognose deutlich besser als früher.

Wohnortnahe Behandlung auf höchstem Niveau

Das Spital Männedorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, von Brustkrebs betroffene Frauen während der Abklärung, Therapie (Operation, Chemo-, Hormon- und Radiotherapie) und Nachsorge persönlich zu begleiten.

Mit im Behandlungsteam integriert sind die Spezialisten des Universitätsspitals Zürich. So profitieren Patientinnen von einer wohnortsnahen Umsorgung auf höchstem Niveau durch ein eingespieltes und interdisziplinär arbeitendes Team von Ärzten und Pflegenden.