Letzter Tag im Impfzentrum Meilen

Nach über 61'000 Impfungen schliesst heute das Impfzentrum in Meilen seine Türen.

Nach über 61'000 Impfungen schliesst heute das Impfzentrum in Meilen seine Türen. Um 12 Uhr ist Schluss mit Impfen und bereits am Nachmittag beginnt der Rückbau des Impfzentrums, damit schon bald wieder geturnt werden kann in den Hallen.

Am 7. April 2021 wurde das Impfzentrum nach einer intensiven Vorbereitungszeit eröffnet. Bis Ende April mit reduziertem Betrieb, da vorerst nur Erst-Impfungen verabreicht wurden. Ab Mai wurde die volle Kapazität ausgeschöpft und täglich rund 1000 Personen geimpft. Da die Nachfrage im Juli stark zurückgegangen ist, hat die Gesundheitsdirektion entschieden, das Impfzentrum in Meilen per 13. August 2021 zu schliessen. Bis Ende August werden auch alle anderen Impfzentren bis auf jene im Hirschengraben, in Winterthur und Uster schliessen. 

Rolf Gilgen, operativer Leiter des Impfzentrums in Meilen, blickt auf eine gelungene Zeit zurück. Es gab während der gesamten Betriebszeit keine medizinischen Zwischenfälle, dafür ganz viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung. «Das motivierte uns und gab uns Energie für die sehr intensiven Wochen und Monate», sagt Rolf Gilgen. Teilweise war er uns sein Team fast rund um die Uhr am Planen, Termine freischalten, Koordinieren und Impfen. Damit haben sie einen wichtigen Beitrag geleistet für die Bekämpfung der Pandemie. Denn der Bezirk Meilen weist mit 62 Prozent eine der höchsten Impfquoten im Kanton Zürich aus!

An dieser Stelle möchten wir dem Kernteam des Impfzentrums ein grosses Dankeschön aussprechen: Rolf Gilgen, operativer Leiter, sein Stellvertreter Philipp Wolgensinger, seine Assistentin Yvonne Staub und die ärztlichen Leiter Prof. Dr. med. Robert Steffen und PD Dr. med. Sven Staender. Aber auch an das erweiterte Projektteam und die rund 150 Mitarbeitenden des Impfzentrums, die seit dem 7. April 2021 mit sehr grossem Engagement für einen reibungslosen Ablauf eingesetzt haben.