Palliative Care

Auf unserer Palliative Care-Station betreuen wir Menschen, die aufgrund einer chronischen, unheilbaren Erkrankung komplexe medizinische, pflegerische, soziale und seelische Bedürfnisse haben.

Kontakt

Asylstrasse 10, 8708 Männedorf

Tel.
Ambulant: 044 922 23 16 / Stationär: 044 922 23 15
Fax
Ambulant und stationär: 044 922 23 06

Chefarzt Medizin

Dr. med. Dominik Schneider

Asylstrasse 10, 8708 Männedorf

Leitende Ärztin

Dr. med. Cornelia Dröge

Asylstrasse 10, 8708 Männedorf

Leitende Ärztin

Dr. med. Annette Ciurea

Asylstrasse 10, 8708 Männedorf

Zuweisungen für Hausärzte

Im Zentrum der Palliative Care steht die Erhaltung der Lebensqualität durch eine optimale Symptomlinderung und Begleitung. Ein  spezialisiertes  Team steht den Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen zur Seite.

Palliative Care bedeutet für uns:

  • den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen
  • die Würde und Autonomie des Patienten und seines Umfelds zu achten
  • dem Leben und seiner Endlichkeit gegenüber Respekt zu zeigen
  • interprofessionell im Team zusammenzuarbeiten
  • stationäre und ambulante Dienste zu vernetzen

Die Palliativstation der Medizinischen Klinik bietet in angenehmer Atmosphäre sechs Einzel- und zwei Zweibettzimmer mit eigenem WC und eigener Dusche. Die Station steht Patientinnen und Patienten aller Versicherungsklassen offen. Für begleitende Personen besteht die Möglichkeit jederzeit im Patientenzimmer oder im nahen Begegnungsraum zu übernachten. Alle Zimmer haben Seeblick und einen ebenerdigen Zugang zum Garten des Spitals.

Das Pflege- und Ärzteteam ist in spezialisierter Palliative Care weitergebildet. Es wird unterstützt durch die Seelsorge, die Sozialberatung, den Freiwilligendienst, die Ernährungsberatung und die Physiotherapie des Spitals. Ein enger Kontakt zum Onkologie Zentrum ermöglicht Krebspatientinnen und -patienten die Weiterbegleitung durch das Team der Onkologie. Zudem besteht eine Kooperation mit der Radiotherapie und den ärztlichen und psychologischen Mitarbeitenden des Zentrums für psychische Gesundheit (Privatklinik Hohenegg). Auch arbeiten wir mit einer Ergotherapiepraxis in Männedorf, dem spezialisierten Palliative-Care-Dienst Palliaviva, dem Brückendienst St. Gallen, dem ZeTuP Rapperswil sowie dem GZO Wetzikon zusammen. Wir bieten zudem eine Kunsttherapie an und arbeiten mit einem Therapiehund zusammen.

Unser Leistungsspektrum

  • Stabilisierung und Linderung belastender Symptome wie Atemnot, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Appetitverlust sowie Unterstützung bei seelischer Belastung
  • Erstellung eines Notfallplans für das Umfeld, um bei zu Hause auftretenden Verschlechterungen reagieren zu können
  • Organisation eines tragfähigen Netzwerks und Vorbereitung für die Rückkehr in die gewohnte Umgebung oder, wenn dies nicht möglich ist, Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Alternative
  • Unterstützung bei Entscheidungskonflikten oder der Bewältigung existentieller Fragen im Rahmen der Auseinandersetzung mit der Erkrankung und dem Lebensende
  • Entlastung und Beratung der Angehörigen und Betreuungspersonen in schwierigen Situationen
  • Umfassende Betreuung und Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen
  • Die Palliativstation kann keine Langzeitbetreuung anbieten. Zudem ist eine Freitodbegleitung in unserem Haus nicht möglich, nur deren Beratung
  • 24h Besuch von Angehörigen

Weitere Informationen

Noch mehr Infos zu unserem Angebot im Bereich der Palliative Care finden Sie in diesem Flyer. Die Aufnahmekriterien für die Palliativ Care finden Sie in diesem Dokument.

Für weiterführende Informationen zum Thema Palliative Care im Allgemeinen besuchen Sie auch diese Websites: www.palliative.ch und www.pallnetz.ch.

Unser Team

Palliative Care am Spital Männedorf bedingt eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Pflege, der Seelsorge, der Onkologie, der Sozialberatung, der Ernährungsberatung, und der Physiotherapie im Haus. Wir arbeiten zudem eng mit dem Zentrum für psychische Gesundheit (Privatklinik Hohenegg) und der Ergotherapiepraxis in Männedorf zusammen. Auch setzen wir eine Kunsttherapie ein und arbeiten mit einem Therapiehund zusammen.