Die Spital Männedorf AG

Das Spital Männedorf ist seit 2012 als Aktiengesellschaft organisiert. Damit wurde sichergestellt, dass das Spital auch künftig rasch auf die Anforderungen der Zukunft reagieren kann.

Mit den neuen gesetzlichen Vorgaben von Bund und Kanton war der Zweckverband nicht mehr die geeignete Rechtsform für die Führung eines modernen, auf die Bedürfnisse der Bevölkerung ausgerichteten Spitals. 

Die Umwandlung zur Aktiengesellschaft im Jahr 2012 schaffte die nötige unternehmerische Flexibilität für das Spital und seine Trägergemeinden, um rasch auf neue Anforderungen und Bedürfnisse eingehen zu können.

Mit der Umwandlung ist sichergestellt, dass das Spital Männedorf auch in Zukunft die qualitativ hochwertige, wohnortnahe Versorgung der regionalen Bevölkerung gewährleisten kann.

Aktionäre

Folgende Gemeinden sind an der Spital Männedorf AG beteiligt:

  • Erlenbach 7%
  • Herrliberg 9%
  • Hombrechtikon 9.8%
  • Küsnacht 11.2%
  • Männedorf 14.7%
  • Meilen 19.4%
  • Stäfa 20.5%
  • Uetikon 8.4%