Qualität ist für uns das Umsetzen einer modernen Onkologie und Hämatologie, die auf den jeweils aktuellen Standards und Leitlinien beruht, ohne dass die Individualität des Patienten verloren geht. Wir nutzen interne und externe Qualitätsmesssysteme zur Kontrolle und Optimierung unserer Arbeit und Abläufe. Die Einbindung in ein Spital garantiert eine kontinuierliche Betreuung rund um die Uhr.

Sicherheit ist für uns die Grundlage der Behandlung, dazu zählen die sorgfältige Auswahl und fachlich korrekte Verabreichung der Therapien sowie der Umgang mit hochsensiblen Medikamenten nach nationalen und internationalen Richtlinien. Unsere Beratungen zum Umgang mit der Krankheit und deren Symptome sowie zu Nebenwirkungen von Therapien geben den Patienten und ihren Angehörigen Sicherheit und unterstützen sie bei der Bewältigung einer neuen Lebenssituation.

Als Mitglied des Swiss Cancer Networks leisten wir einen Beitrag zu einer qualitativ ausgezeichneten und wohnortsnahen onkologischen Behandlung und Betreuung für alle Patientinnen und Patienten in der Schweiz. Seit dem Jahr 2009 besitzt unser Onkologie und Hämatologie Zentrum eine Zertifizierung nach ISO (International Organization for Standardization). Diese ist ein anerkannter Gradmesser für eine hohe Qualität und wird jährlich überprüft.

Zudem führen wir regelmässig interne Qualitätskontrollen durch.

Qualität am Spital Männedorf

Interdisziplinäres Tumorboard

Das Onkologie und Hämatologie Zentrum betreut und leitet das interdisziplinäre Tumorboard des Spitals Männedorf. Bei diesen wöchentlichen Besprechungen werden alle onkologischen Behandlungskonzepte fachübergreifend diskutiert. Die schriftliche Tumorboard-Empfehlung wird mit der Patientin oder dem Patienten persönlich besprochen. Anschliessend wird gemeinsam die weitere Behandlung festgelegt.

Interne und externe Vernetzung

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten für Onkologie und Hämatologie arbeiten im Bereich der Diagnostik und spezieller onkologischer Therapien eng mit dem Universitätsspital Zürich (USZ) und den Zentrumsspitälern in der Nordostschweiz zusammen. Bestrahlungen können durch die Radiotherapie der Klinik Hirslanden bei uns am Spital Männedorf durchgeführt werden, und Brustkrebserkrankungen behandeln wir interdisziplinär mit dem Brustzentrum Zürich. Unser Informationsangebot ist ebenfalls überregional ausgerichtet: So können zum Beispiel auch externe Patientinnen und Patienten am Kurs «Lernen mit Krebs zu leben» teilnehmen.

Zudem unterstützen wir die Studien der Schweizerischen Arbeitsgruppe für Klinische Krebsforschung (SAKK). Bei Behandlungskonzepten mit dem Ziel einer Lebensverlängerung oder Heilung sind symptomlindernde oder unterstützende Massnahmen sehr wichtig. Das Onkologie und Hämatologie Zentrum arbeitet deshalb eng mit weiteren Fachbereichen zusammen, etwa mit der Ernährungsberatung, der Seelsorge oder der Physiotherapie des Spitals Männedorf. Dies ermöglicht eine individuelle und ganzheitliche Behandlung und Betreuung unserer Patientinnen und Patienten.

Zusammenarbeit mit den kantonalen Krebsregistern

Um mehr über die Ursachen, Verläufe und Behandlungsmöglichkeiten von Tumorkrankheiten zu erfahren, sammeln die kantonalen Krebsregister schweizweit alle Daten von Tumorerkrankungen.

Diese werden anonymisiert ausgewertet. Die Weitergabe der Daten an die kantonalen Krebsregister erfolgt nach den gesetzlichen Grundlagen, das heisst, wenn die Patientin oder der Patient dagegen keinen Widerspruch einlegt. Falls Sie mit der Weitergabe Ihrer Daten nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte mit.